HVOF (Hochgeschwindigkeits Flammspritzen)

Dieses Spritzverfahren zeichnet sich durch höchste Qualität aus. Die eingesetzten Spritzwerkstoffe können auf unterschiedlichste Grundwerkstoffe aufgebracht werden, wie z.B. Aluminiumo der Bronze-Legierungen. Die Beschichtungen weisen eine Partikelhärte bis zu 1200 HV auf.

Durch ein Sauerstoff-Edelgas-Kerosin-Gemisch werden die Spritzpartikel durch die Spritzpistole zugeführt und mit Schallgeschwindigkeit auf das Werkstück aufgebracht.
Durch die thermische und hohe kinetische Energie werden die Partikel angeschmolzen.
Das Resultat ist eine minimale Schichtporosität und eine ausgezeichnete Haftung auf dem Grundwerkstoff. Die Schichtstärken betragen je nach Werkstoff 0,1 - 0,3 mm und sind lebensmittelbeständig.